LinuxQuestions.org
Welcome to the most active Linux Forum on the web.
Go Back   LinuxQuestions.org > Forums > Linux Forums > Linux - Distributions > Red Hat
User Name
Password
Red Hat This forum is for the discussion of Red Hat Linux.

Notices



Reply
 
Search this Thread
Old 10-12-2003, 09:21 AM   #1
SuSE_Surfer
Member
 
Registered: Oct 2003
Location: Wiesbaden, Germany
Distribution: Dual Boot RedHat 9 / XP
Posts: 34

Rep: Reputation: 15
Need German to English translation!


I need help getting my AVM Fritz!DSL SL card working for Redhat 9.0. They only have drivers for SuSE8.2. I found a How-To for RedHat, but its in German! Please help!

You can read it @ http://martin.wojtczyk.de/howto/fritzcard_dsl_sl/FRITZ!Card_DSL_SL_unter_RedHat_9_0_-_Howto.html

or here it is:

FRITZ!Card DSL SL unter RedHat Linux 9
(dürfte aber auch mit einigen anderen Distributionen funktionieren)


0. Einleitung
Wie wohl viele andere Leute auch, habe ich gespannt die Linuxtreiber für die FRITZ!Card DSL SL erwartet, die Ende August erschienen sind, doch die Treiber sind leider nur auf SuSE Linux abgestimmt. Da ich selbst bei kein Howto für die Installation der Karte unter anderen Distributionen finden konnte, habe ich dieses kleine Howto zusammengestellt. Alle beschriebenen Kommandos sollten als root durchgeführt werden.

1. Nötige Packages
Zum einen benötigt man das Treiberpaket fcdslsl-suse8.2-03.11.02.tar.gz (bzw. eine neuere Version) von avm:
ftp://ftp.avm.de/cardware/fritzcrd.dsl_sl/linux/

sowie das capi4k-utils-Paket capi4k-utils-2003-06-16.tar.gz (oder aktueller) von:
ftp://ftp.in-berlin.de/pub/capi4linux/

2. Installation
2.1. capi4k-utils installieren
tar xzf capi4k-utils-2003-06-16.tar.gz
cd capi4k-utils
make

anchschließend erscheint ein Konfigurationsmenü, bei dem man vor allem darauf achten sollte, dass man den richtigen Pfad zu den Kernel-Sourcen angibt - unter Redhat: /usr/src/linux-2.4 - sowie darauf, dass man das pppdcapiplugin mitkompiliert, das im Menü an unterster Stelle defaultmäßig deaktiviert ist. Anschließend geht man auf Exit, speichert die Einstellungen und wartet den Kompiliervorgang ab. Nun installiert man die tools.

make install

2.2. FRITZ!Card DSL SL Treiber übersetzen und installieren
tar xzf fcdslsl-suse8.2-03.11.02.tar.gz
cd fritz
make
make install

Anschließend muss man das SuSE-spezifische start/stop-Skript load-fcdslsl abändern, damit es unter RedHat funktioniert. Dazu habe ich die rc*-Aufrufe auskommentiert... ist vielleicht nicht 100%ig professionell aber es funktioniert damit. In der Datei install macht man nun noch folgende Änderungen:

Vorher:
Zeile 103: opt_check_kernel=1
Zeile 104: opt_check_pppd=1
Zeile 301: drdsl

Nachher:
Zeile 103: opt_check_kernel=0
Zeile 104: opt_check_pppd=0
Zeile 301: ./drdsl

Der pppd muss natürlich in einer aktuellen Version vorhanden sein, aber defaultmäßig findet das Skript den pppd nicht und bricht ab, da unter RedHat /usr/sbin nicht in $PATH enthalten ist. Alternativ zum Ändern der opt_check_pppd-Variable kann man also auch einfach den Pfad mittels PATH=$PATH:/usr/bin ändern.
Die beiden geänderten Dateien, habe ich auch zum Download bereitgestellt
load-fcdslsl, install

Danach startet man das install-Skript im fritz-Verzeichnis:

./install

und fügt start/stop-links in /etc/rc.d/rcX.d hinzu z.B:

ln -s /etc/rc.d/init.d/load-fcdslsl /etc/rc.d/rc3.d/S60load-fcdslsl
ln -s /etc/rc.d/init.d/load-fcdslsl /etc/rc.d/rc4.d/S60load-fcdslsl
ln -s /etc/rc.d/init.d/load-fcdslsl /etc/rc.d/rc5.d/S60load-fcdslsl
ln -s /etc/rc.d/init.d/load-fcdslsl /etc/rc.d/rc3.d/K20load-fcdslsl
ln -s /etc/rc.d/init.d/load-fcdslsl /etc/rc.d/rc4.d/K20load-fcdslsl
ln -s /etc/rc.d/init.d/load-fcdslsl /etc/rc.d/rc5.d/K20load-fcdslsl

Somit werden die Treiber für die Karte bei jedem Systemstart geladen und beim herunterfahren automatisch entfernt.

3. Internetverbindung mittels pppd aufbauen

Damit die Namensauflösung funktioniert musste ich die Datei resolve.conf vom /etc/ppp-Verzeichnis ins /etc-Verzeichnis linken (eigentlich sollte der Eintrag usepeerdns in der unten beschriebenen Einwahldatei reichen, es ging bei mir aber immer noch nicht):

ln -s /etc/ppp/resolve.conf /etc/resolve.conf

Außerdem benötigt man nun noch eine Einwahldatei, die man unter /etc/ppp/peers ablegt. Man kann auch mehrere Dateien für verschiedene Provider im Verzeichnis anlegen.
z.B. /etc/ppp/peers/gmx

debug
sync
noauth
defaultroute
lcp-echo-interval 5
lcp-echo-failure 3
lcp-max-configure 50
lcp-max-terminate 2
noccp
noipx
persist
user GMX/YourAccount@online.de
hide-password
plugin capiplugin.so avmadsl

ipcp-accept-remote
ipcp-accept-local
usepeerdns
noipdefault

# Kompression abschalten
noaccomp
nopcomp
novj
novjccomp
nobsdcomp
nodeflate
noccp

# kein handshake
nocrtscts

local
noauth

lock
:

Das Feld user sollte natürlich abgeändert werden. Zuletzt trägt man noch in /etc/ppp/pap-secrets und /etc/ppp/chap-secrets die Login/Passwort-Kobinationen für die Accounts in der folgenden Form ein.

"login" * "password"

Nun kann man jederzeit mittels

/usr/sbin/pppd call gmx

die Internetverbindung herstellen. Idealerweise trägt man diesen Aufruf auch in ein Startsript ein. Sollen auch normale User die Verbindung herstellen können, muss evtl. das suid-Bit beim pppd gesetzt werden.

Sollte die Verbindung nicht zustande kommen hilft ein Blick in die /var/log/messages oder der Aufruf von drdsl im fritz-Verzeichnis.

Die Verbindung lässt sich sehr gut mit dem Tool kadslwatch überwachen, das avm unter ftp://ftp.avm.de/tools/k_adsl_watch.linux/
anbietet. Die Installation ist sehr einfach und in dem Paket dokumentiert.

4. Nützliche Links

Zu diesem Howto waren mir die folgenden beiden Texte eine große Hilfe:
http://www.ossi-industries.de/docume...zdsl_rh73.html
http://www.adsl4linux.de/howtos/rp-p...enet&DIST=RH80 bzw. http://www.adsl4linux.de/howtos/

--------------------------------------------------------------------------------

If someone can please translate and post and/or email to KEVIN.JOY@GROOVERADIO.NET

Thanks so much!
 
Old 10-12-2003, 09:33 AM   #2
david_ross
Moderator
 
Registered: Mar 2003
Location: Scotland
Distribution: Slackware, RedHat, Debian
Posts: 12,047

Rep: Reputation: 65
Try FreeTranslation:
http://www.freetranslation.com/web.htm

Just enter the original address and select the right language.
 
Old 10-12-2003, 09:41 AM   #3
SuSE_Surfer
Member
 
Registered: Oct 2003
Location: Wiesbaden, Germany
Distribution: Dual Boot RedHat 9 / XP
Posts: 34

Original Poster
Rep: Reputation: 15
Great site!

Wow man, that was nice and easy! I will give the translation a try and let you konw how it goes! Thanks!
 
  


Reply


Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is Off
HTML code is Off


Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Is there English-to-English dictionary in linux? uishen Linux - General 27 06-03-2009 11:36 PM
Way to use a good free English to English Dictionary linbose Linux - Software 6 06-03-2009 11:25 PM
Need English translation of Spanish Linux instructions SteveH Linux - General 5 08-27-2004 07:54 AM
Need Finnish to English translation. druuna General 3 04-22-2004 04:31 AM
Can I have english menu with chinese/english/spanish input? codec Linux - General 9 10-04-2003 08:18 PM


All times are GMT -5. The time now is 05:56 AM.

Main Menu
Advertisement
My LQ
Write for LQ
LinuxQuestions.org is looking for people interested in writing Editorials, Articles, Reviews, and more. If you'd like to contribute content, let us know.
Main Menu
Syndicate
RSS1  Latest Threads
RSS1  LQ News
Twitter: @linuxquestions
identi.ca: @linuxquestions
Facebook: linuxquestions Google+: linuxquestions
Open Source Consulting | Domain Registration